Kindergarten

    Mit dem Eintritt in den integrativen Kindergarten beginnt die obligatorische Schulzeit. Der Kindergartenbesuch dauert zwei Jahre. Am Morgen wird der Kindergarten in altersgemischten Gruppen geführt.

    Im ersten Kindergartenjahr dauert der Unterricht von Montagmorgen bis Donnerstagmorgen von 8.20 h - 11.45 h und am Dienstagnachmittag von 13.30 h - 15.00 h.

    Im zweiten Kindergartenjahr von Montagmorgen bis Freitagmorgen von 8.20 h - 11.45 h und am Donnerstagnachmittag von 13.30 h bis 15.00 h. 

    Aktuelles

    • Kindergärten - Samichlaus 5.12.19

      Heute Morgen hat der Samichlaus mit seinen Schmutzlis verschiedene Kindergärten in Aarburg besucht.

      Wie jedes Jahr hat er den Kindern im Kreis eine besinnliche Geschichte erzählt. Zum Dank für die Lieder und Versli, welche die Kinder fleissig geübt haben, hat der Samichlaus ihnen die selber gemachten Säckli mit feinen Sachen gefüllt.

    • Kindergärten - Kerzenziehen 2019

      Auch dieses Jahr wurde den Kindergartenkindern die Möglichkeit geboten, in der alten Turnhalle, Kerzen zu ziehen.
      Dies ist eine wunderschöne Tradition. Es war ein sehr gelungener Anlass, mit begeisterten Kindern und prachtvollen Kerzen!

      Wir bedanken uns recht herzlich bei den Organisatoren und freuen uns schon aufs nächste Jahr.

      Die Kindergärtnerinnen

    • Besuch der "Spielgruppe Faarbig" im Kindergarten Aarburg

      Am Nachmittag vom 19. November besuchten Vroni Narducci und Marilena Tommaso von der Aarburger Spielgruppe Faarbig gemeinsam mit 9 Spielgruppenkindern den Kindergarten Paradiesli Ost in Aarburg. Dort wurden sie von der Kindergärtnerin Jasmin Buck, der Assistentin Giovanna Quaratiello und natürlich den "Raupen" - den Kindern im ersten Kindergartenjahr - herzlich empfangen und gleich mit in den Kreis genommen. Nachdem sich die Kinder spielend und singend etwas besser kennenlernen konnten, durfte sich jedes Spielgruppenkind mit einer "Raupe" dazu aufmachen, den Kindergarten und die vielfältigen Spielmöglichkeiten zu erkunden. Anfangs zum Teil noch zögerlich, fühlten sich die kleinen Gäste mit der Zeit pudelwohl im Kindergarten, und bestimmt steigt nun beim einen oder andern die Vorfreude auf den Kindergartenstart dieses oder nächstes Jahr.
      Der Besuch einer Spielgruppe ermöglicht den Kindern erste wertvolle Erfahrungen ausserhalb der Familie, bereitet in den verschiedensten Bereichen auf den Kindergarteneintritt vor und stellt gerade in Aarburg einen unverzichtbaren Beitrag an die Integration dar. Sie hilft Kindern aus anderen Kulturen nicht nur dabei, sich unserer Sprache anzunähern, sondern auch beim Zurechtfinden in unserer alltäglichen Kultur. Durch eine frühe, angemessene und professionelle Förderung und Unterstützung gerade auch fremdsprachiger Kinder - und im Hintergrund gleichzeitig auch deren Familien - werden nicht zuletzt auch diverse Folgekosten eingespart.
      Im Gegensatz zu einer Kita/Kinderkrippe hat die Spielgruppe einen klaren Bildungsauftrag. Kinder, die eine Spielgruppe besucht haben, sind bei Kindergarteneintritt deutlich besser gerüstet und eher in der Lage, die Lernziele des Lehrplans zu erreichen. Dies zieht sich durch bis in die Primar- und später Oberstufe.
      Das Erlernen der deutschen Sprache bereits vor Eintritt in den Kindergarten ist ein entscheidender Faktor und sollte sämtlichen Kindern flächendeckend ermöglicht werden. Daher ist das Vorhandensein einer qualitativ hochwertigen, professionell geführten Spielgruppe in dafür geeigneten Räumlichkeiten unabdingbar.

      Diana Albers
      Schulleitung Kindergarten
      Ressort Kommunikation und Integration

    • Räbeliechtliumzug der Kindergärten Aarburg

      Am Donnerstag, 7. November 2019 fand an allen 9 Kindergärten der traditionelle Räbeliechtliumzug statt. Auf vier verschiedenen Routen gab es liebevoll geschnitzte Räbeliechtli zu bestaunen, dazu wurde von den Kindern kräftig gesungen - von "Ich geh' mit meiner Laterne" bis hin zu "Marrini, Marruni, Marroni" war so manches Herbst- und auch das eine oder andere Lumpenlied dabei.
      Das Wetter war uns trotz unsicherer Vorhersage gnädig, und so konnten die Abschlusskonzerte, umrahmt von reichhaltigen Buffets mit Leckereien aus allen Ländern, unter freiem Himmel genossen werden.

      Am Donnerstag, 7. November 2019 fand an allen 9 Kindergärten der traditionelle Räbeliechtliumzug statt. Auf vier verschiedenen Routen gab es liebevoll geschnitzte Räbeliechtli zu bestaunen, dazu wurde von den Kindern kräftig gesungen - von "Ich geh' mit meiner Laterne" bis hin zu "Marrini, Marruni, Marroni" war so manches Herbst- und auch das eine oder andere Lumpenlied dabei.
      Das Wetter war uns trotz unsicherer Vorhersage gnädig, und so konnten die Abschlusskonzerte, umrahmt von reichhaltigen Buffets mit Leckereien aus allen Ländern, unter freiem Himmel genossen werden.

      Lerchmatt: Wie jedes Jahr lassen wir am Räbeliechtliumzug eine Himmelslaterne steigen und wünschen uns was Schönes!

    • Kindergartenreise ins NATURAMA vom Kiga Alte Zofingerstrasse

      Elefant Elmar und sein bester Freund, das Mammut Mambo, begleiteten die Kindergartenkinder auf die Herbstreise.
      Die Klasse von Frau Katarina Gamma konnte es kaum erwarten, in den Zug nach Aarau einzusteigen.
      Schon unterwegs wurde rege diskutiert, was die Kinder im Museum wohl erwarten würde. Lore, das ausgewachsene Mammut sowie Vinci der Mammutjunge zogen die volle Aufmerksamkeit der Kinderschar auf sich.
      Die tolle Museumspädagogin Ivana Sintic liess die Kinder sogar noch die Laute der Mammuts erleben und den Mammutjungen vorsichtig streicheln.

      Die Kinder durften viele spannende Fragen stellen und bekamen teils verblüffende Antworten:

      Worin unterscheidet sich das Mammut von einem Elefanten?
      Lebten Mammuts auf dem Eis und was haben sie gefressen?
      Wieso wurden die Mammuts gejagt?
      Woher wissen wir, wie ein Mammut ausgesehen hat?
      Welche Überreste vom Mammuts kann man heute noch finden?
      Wie sieht ein gefrorenes Mammutbaby aus?
      Sind die beiden Mammuts in der Ausstellung echt?
      Wieso starben die Mammuts aus?

      Die Kinder sind nun richtige Mammut-Forscher und -Spezialisten geworden und haben sich mit diesen und weiteren Fragestellungen auseinandergesetzt.

      Als Erinnerung posierten die Kinder noch vor Lore und Vinci, auch Elmar und Mammut Mambo durften mit aufs Bild.

      Nach diesem wunderbaren Tag haben die Kinder nun zu Hause viel zu erzählen.

       

       

    • Der "etwas andere Elternabend" im Kindergarten Höhe 1

      Ende September haben die Kindergartenkinder zusammen mit den Lehrpersonen zum Elternabend eingeladen. Es wurde auf das Thema der hungrigen Raupe Nimmersatt zurückgeblickt. Die Kinder führten den Eltern mit Liedern, Versen und Aufführungen den Inhalt vom ersten Unterrichtsquartal praktisch vor.

      Nimmersatt wurde zum Gemüse schneiden, Fruchtspiessli herstellen, Schmetterlingsbrot backen, und so weiter, animiert, sodass die Eltern zu einem feinen Znacht eingeladen werden konnten. Die Vorfreude der Kinder war gross und gutes Essen sorgt bekanntlich für gute Stimmung!


      Grossartig war, dass wir das Verpuppen der gefrässigen Schwalbenschwanzraupen und vor allem das Schlüpfen des wunderschönen Schmetterlings miterleben durften. Danke, lieber Schwalbenschwanz, dass du dich genau während der Kindergartenzeit zum Schlüpfen entschieden hast und wir dieses Wunder erleben durften!

    • Zirkusaufführung Kindergarten Paradiesli Ost 2019

      Aarburg, 26. Juni 2019

      Am 26. Juni 2019 war es soweit – «Manege frei für furchtlose und starke Kinder». Unter der Leitung von Jasmin Buck, Kindergarten Paradiesli Ost, präsentierten die jungen Artistinnen und Artisten dem Publikum mit viel Begeisterung verschiedene Zirkusnummern. Ein gelungener Anlass und viel Applaus für die «Zirkustruppe».

    • Zirkusaufführung Kindergarten Paradiesli West 2019

    • «Gesunde Ernährung» und Projektwoche im Kindergarten Alte Zofingerstrasse 46

      Der Ursprung des Essverhaltens eines Menschen liegt in der Kindheit. So freuten wir Lehrpersonen uns darauf, das Thema „gesunde Ernährung“ mit allen Sinnen erlebbar zu machen.
      Der Gemüse-Kobold BERT begleitete uns in dieser Zeit und bildete die Kindergartenkinder zu „Frucht- und Gemüse-Spezialisten“ aus.

      Die Kinder pressten Orangen zu Saft, kosteten verschiedene Nüsse, kneteten Früchte, probierten verschiedene Früchte und Gemüse, gestalteten ihr eigenes Früchte- und Gemüse-Memory, erfuhren spielerisch, was eine gute Zahngesundheit beinhaltet, testeten Nahrungsmittel nach den verschiedenen Geschmacksrichtungen aus, deckten den Tisch richtig, beschäftigten sich mit ihren Lieblingsspeisen, bestaunten, was sich aus Gemüse und Früchten alles schnitzen liess, lernten Lieder und Verse und noch vieles mehr.

      Den Höhepunkt bildete einerseits unsere grosse, gemeinsam zubereitete „Znüni-Teilete“ sowie für die Kinder des 2. Kindergartenjahres der von Swiss-Tennis gesponserte Tennismorgen, bei dem die Grossen spielerisch die Sportart Tennis ausprobieren konnten.

      Mit einem kulinarischen Geschenk des Osterhasen wurden die Kinder in die Frühlingsferien verabschiedet.

    Leitung Kindergarten

    Diana Albers
    Ressort: Kommunikation, Integration
    Telefon: 062 599 31 11
    diana.albers@schule-aarburg.ch

    Standorte