3. und 4. Primarschule

Die 3. und 4. Klassen befinden sich gemeinsam mit den 1. + 2. Klassen in den Schulhäusern Hofmatt und Höhe. 

Aktuelles

  • Auf die Plätze, Instrumente los!

    Am Dienstag, dem 30.03.22, wurden den SchülerInnen des Schulhauses Höhe verschiedene Instrumente der Musikschule vorgestellt. Gebannt warteten die Kinder in ihren Schulzimmern, in denen sie von den verschiedenen Musikern und Musikerinnen besucht wurden. Vom Schlagzeug über die Trompete und das Euphonium bis  hin zu der Gitarre, Ukulele, Geige, der Querflöte, Sopran - und Altflöte sowie dem Xylophon war in dieser grossen Auswahl gewiss für jeden Musikgeschmack ein passendes Instrument dabei. 

  • Herbstgrüsse aus dem Schulhaus Höhe

    Die Schülerinnen und Schüler gestalteten im TTG verschiedene Herbst-Mandalas aus Naturmaterialien. 

  • Organisierter Lärm im Schulhaus Höhe – Ein erlebnisreicher Tag mit «Drumevents»

    Der 25. und 26. 10 startete ungewohnt für die SchülerInnen des Schulhaus Höhe und des Schulhauses Hofmatt, die auf Besuch waren.

     «Wir machen Lärm», ordnete Manuel Siebs seine Gruppe an, woraufhin alle SchülerInnen begeistert ihre afrikanischen Trommeln ausprobierten.

     «Das klappt schon gut. Nun müssen wir den Lärm organisieren.» Schritt für Schritt brachte der Leiter der Gruppe Drumevents Ordnung in das Chaos und lehrte die Kinder, auf seine Angaben zu achten. So spielten sie mal laut, mal leise, lernten im richtigen Moment zu stoppen und zu klatschen und den Rhythmus einzuhalten. Immer wieder erfuhren sie dabei auch etwas über die Instrumente, die sie spielten. Die Wissensvermittlung floss in das gemeinsame Tun ein.

    Während gut drei Stunden durften die SchülerInnen so vielfältige afrikanische Rhythmen kennen lernen. Sie übten sich nicht nur im Trommeln. In einem anderen Workshop, der in der Turnhalle durchgeführt wurde, stand das Tanzen im Vordergrund.

    Die dritte Gruppe übte sich im afrikanischen Gesang und wiederholte begeistert die Chants, die der Lehrer ihnen vorsang. Im Wechsel besuchten die Kinder alle drei Workshops.

    Am Ende fand man sich wieder in der Aula zu einem Abschlusskonzert zusammen, in dem Trommeln, Gesang und Tanz zusammenfanden.

    Wir danken der Gruppe Drumevents herzlich für diesen tollen Einblick in die afrikanische Kultur und den schönen musikalischen Morgen.

     

    Unter diesem Link können sich interessierte ein Video von Drumevents ansehen.

    Afrikanische Rhythmen erleben - Kanton Aargau (ag.ch)

  • Clean up Day – Die SchülerInnen der Höhe engagieren sich für die Umwelt - 18.9.21

    In jedem Schuljahr organisiert der Verein Nordsterngemeinsam mit den Lehrpersonen und den SchülerInnen der Höhe die Teilnahme am internationalen Clean up Day.

    Unsere SchülerInnen wurden mit Greifzangen und Handschuhen ausgerüstet und machten sich auf die Suche nach Umweltsünden. Fünf Klassen von Frau Bresel, Herrn Dick, Herrn Cianci, Frau Bomba und Frau Jeremic teilten die verschiedenen Quartiere rund um die Höhe unter sich auf und sammelten fleissig allen Abfall ein, den sie unterwegs finden konnten.

    Mehrere Müllsäcke konnten so gefüllt und von der Strasse geholt werden. Die Kinder waren mit Eifer dabei und zeigten sich über verschiedene Funde sehr empört. Zu Recht!

    Zur Stärkung gab es ein feines Znüni vom Verein Nordstern. Wir bedanken uns herzlich dafür.

    Um das Umweltbewusstsein unserer SchülerInnen zu stärken, wird künftig der Pausenplatz nach jeder grossen Pause von einer Klasse vom Abfall befreit. Wir hoffen, dass sich viele Aarburger an unseren fleissigen SchülerInnen ein Vorbild nehmen und mithelfen, unsere Umwelt sauber zu halten.

  • Sporttag der Unterstufe und des Kigas

    Am Freitag Morgen, dem 3.9.21 konnte bei schönem Wetter der Sporttag der Jüngsten durchgeführt werden. Gemäss Lehrplan 21 führten die Unterstufe und der Kindergarten den Sporttag gemeinsam durch, weil sie zusammen einen Zyklus bilden.  

    Die Kinder konnten sich in verschiedenen Spielen austoben und ihr sportliches Können unter Beweis stellen. Beispielsweise war in der Farbstafette Schnelligkeit gefragt, der Parcours in der Turnhalle erforderte viel Mut und das Balancieren von Bällen auf farbigen Tüchern wiederum Geschick. 
    Im freien Spiel durften die Kinder ihre Aktivitäten selbst bestimmen und mit vielen Spiel - und Balancegeräten gemeinsam ihre Ideen selbst umsetzen.  

    Anbei einige Eindrücke dieses tollen Tages. 
    Herzlichen Dank auch in diesem Jahr an Kerstin Schöni, für die tolle Organisation. 

     

  • Schulhaus Höhe - Spiel- und Sporttag vom 31.08.2021

    Am 31.8.21 fand im Schulhaus Höhe der Spiel – und Sporttag statt. Bei etwas frühmorgendlichem Nebel wetteiferten unsere Mittelstufen – SchülerInnen miteinander in verschiedenen Leichtathletik – Disziplinen. Sie konnten ihr Können im Weitsprung, Sprint, Ballwerfen und Basketball unter Beweis stellen.

    Unsere Unterstufen-SchülerInnen durften im Schulhaus verschiedene Spielposten besuchen. Es wurde musiziert, gebaut, getobt und natürlich auch viel gelacht. Bald werden auch unsere jüngeren SchülerInnen ihr sportliches Können erproben. Die Unterstufe führt ihren Sportmorgen in diesem Jahr gemeinsam mit dem Kindergarten durch.


    In der wohlverdienten Mittagspause fielen einige Regentropfen. Zum Start des Nachmittagsprogramms lachte zum Glück wieder die Sonne. Unsere Mittelstufen-SchülerInnen spielten Jägerball, Alaskaball, Unihockey, übten sich im Becherstapeln und konnten sich auch mit verschiedenen Freispielen austoben.

    Der krönende Abschluss war auch in diesem Jahr die Siegerehrung, bei welcher jeweils die drei sportlichsten Jungen und Mädchen der 3. Und 4. Klasse gekürt wurden. Sie erhielten eine Medaille. Natürlich ging auch sonst niemand leer aus. Für das tolle Engagement erhielt jedes Kind eine Tasche und eine Nascherei.

     

    Wir danken herzlich für die Organisation eines gelungenen Sporttags.

  • Verkehrsprävention der Klasse 1a

    Vergangener Dienstag 17.08.2021 waren die Kinder der Klasse 1a erfolgreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Polizei. Zuerst erklärten die Polizisten den Kindern wie Verkehrskontrollen durchgeführt werden. Anschliessend unterstützten die Erstklässler die Polizisten bei diversen Autokontrollen. Es wurden Autos angehalten, Nummernschilder kontrolliert, der Reifendruck gemessen und Fahrzeugausweise auf ihre Gültigkeit überprüft. Der Einsatz verlief friedlich ab und es gab keine Unstimmigkeiten.

    Es war eine erfolgreiche Präventionskampagne, welche die Kinder noch lange begleiten wird.

  • Schulhaus Hofmatt - Erstklässler-Begrüssung vom 9. August 2021

    Nach einem intensiven und sehr schönen Schuljahr, in dem es verschiedene Highlights gab, starten wir nun am 9. August neu.  Für die  Kinder der 1. Klasse ist es ein aufregender Tag. Ihr Schulstart wird von viel Sonnenschein begleitet. Alle Kinder der 1. Klasse gehen durch einen Spalierbogen. So wird der Beginn des neuen Lebensabschnitt feierlich begonnen.

    Die Erstklasskinder werden von Frau Stampfli begrüsst, die Frau Studer vertritt. Die Schülerinnen und Schüler der 1. Klasse sind auf der Schulhaustreppe versammelt. Sie warten voller Vorfreude auf den Beginn ihres ersten Primarschuljahres.

    Alle neuen Schulkinder werden uns nach der Begrüssung vorgestellt und erhalten einen Lollipop. Dieser Lollipop versüsst den Kindern ihre erste Pause und ist ein tolles Willkommensgeschenk. Alle freuen sich, wenn nach der grossen Pause der Unterricht beginnt.

    Nach einem fröhlichen und interessanten Morgen machen sich alle Schülerinnen und Schüler glücklich und etwas müde auf den Heimweg. Dieser Tag wird nicht nur den Eltern, sondern auch den Kindern in guter Erinnerung bleiben.

  • Schulhaus Höhe - Erstklässler-Begrüssung vom 9. August 2021

    Rechtzeitig zum ersten Schultag erinnerte sich ein seltener Gast daran, dass es eigentlich Sommer ist. Die Sonne zeigte freudestrahlend ihr Gesicht, als im Schulhaus Höhe die neuen Erstklässler begrüsst wurden.

    Die Viertklässler bildeten mit farbigen Tüchern ein Spalier für die Neuankömmlinge, die gerade ihren ersten Morgen im neuen Schulhaus bei ihrer neuen Lehrperson verbracht haben. Die ersten Klassen werden in diesem Schuljahr von Elena Bomba und Davide Cianci geführt.
    Auch die Klasse 4c ist unter neuer Führung unterwegs und wird dieses Jahr mit Danik Frautschi arbeiten. Die Lehrpersonen des Schulhaus Höhe begrüssen herzlich alle neuen Lehrpersonen.

    Natürlich durfte auch in diesem Jahr die musikalische Untermalung des Begrüssungsanlasses nicht fehlen. Um die neuen SchülerInnen willkommen zu heissen, sangen alle Klassen gemeinsam die Lieder «Schon hört man in Rio», «Osibuku» und «If you`re happy».

    Die Begrüssungsrede hielt in diesem Jahr Nadja Stampfli von der Schulleitung, als Vertretung von Gabriela Studer.

    Während dem musikalischen Ausklang erhielt jede Erstklässlerin und jeder Erstklässler ein Seifenbläterli, so dass bald viele Seifenblasen durch die Luft tanzten.

    Die Lehrpersonen des Schulhaus Höhe freuen sich auf ein weiteres spannendes Jahr mit tollen Kindern, abwechslungsreichen Lernanlässen und vielen neuen Herausforderungen.

     

    Verfasst: Fabienne Meier

  • Projektwoche im Schulhaus Hofmatt - 28.6.-2.7.21

    Vor der letzten Schulwoche fand im Schulhaus Hofmatt eine Projektwoche zum Thema „Experimentieren“ statt. Alle Kinder konnten unterschiedliche, interessante Experimente durchführen und diese in einem Forscherheft dokumentieren.

    Jede Lehrperson hat Experimente zu verschiedenen Themen vorbereitet. Alle Schulkinder wurden zu richtigen Forscherinnen und Forschern. Sie sammelten zum Beispiel Erfahrungen mit Farben und sogar mit Feuer wurde experimentiert.

    Jede Lehrpersonal hat einen Ausflug mit ihrer Klasse geplant. An den verschiedensten Orten durften die Kinder die Natur erleben und vielfältige Eindrücke sammeln. Die Kinder konnten nach der interessanten und informativen Woche viele tolle Erinnerungen mitnehmen. Sicherlich haben sie sich auch noch in den Sommerferien an die spannenden Erlebnisse dieser Projektwoche erinnert.

  • Höhe - M.U.T - Aufführung "Rägebogeräuber"

    Es ist schön, auf einem Regenbogen zu leben. Die Regenbogenkinder sind fröhlich und führen ein unbeschwertes Leben. Als Räuber sieht es da ganz anders aus. Das Räuberleben ist hart. Die Räuberkinder müssen arbeiten und oft Hunger leiden.

    Als es anfängt zu regnen und die Sonne einen Regenbogen an den Himmel zaubert, schmieden die Räuber einen durchtriebenen Plan. Sie suchen das Ende des Regenbogens, um die Regenbogenkinder zu überfallen, mit dem Ziel, ihnen ihren Topf voller Gold zu klauen.

    Gesagt, getan.
    Die Räuber nehmen die Regenbogenkinder gefangen und erpressen sie, ihnen ihren Topf voller Gold auszuhändigen. Doch oh weh, einen solchen gibt es nicht. Es ist nur ein Gerücht. Die Räuber werfen die armen Regenbogenkinder ins Gefängnis.

    Mit ihrer Regenbogen – Magie versuchen die Kinder zu entkommen, doch die Räuber bemerken den Fluchtversuch. Die Regenbogen – Kinder erzählen von ihrem tollen Leben auf dem Regenbogen, wo Glück, Freude und Harmonie vorherrschen. Sie laden die Räuber zu sich ein und schenken ihnen Farben, um sie willkommen zu heissen.

    Die alten und neuen Regenbogen – Kinder feiern die Abmachung mit einem überschwänglichen Fest.

    Auch in diesem Halbjahr haben Stefanie Bresel und Patrick Dick mit ihrer Musik und Theater – Gruppe den Start in die Ferien versüsst. Wir danken der ganzen M.U.T – Gruppe für die tolle Aufführung und den schönen Jahresabschluss.

  • TTG - verschiedene Eindrücke - 1.-4. Klassen Primar Ende Schuljahr 20-21

  • Schulhaus Höhe - Projektwoche "Experimentieren" - Mai 2021

    In dieser Projektwoche wurden die SchülerInnen des Schulhaus Höhe eine Woche lang zu ForscherInnen. Das Thema der Projektwoche war «Experimentieren».


    Die SchülerInnen erlebten im Klassenverband viele interessante und erstaunliche Phänomene zu verschiedenen Themen, zum Beispiel Zeit, Farben, Luft und Wasser. Die SchülerInnen stellten die Vermutung an, was in einem Experiment geschehen können. Sie führten mit der Lehrperson oder in Gruppen Versuche durch und überprüften ihre Vermutungen. Altersgerecht wurden die Erkenntnisse anschliessend festgehalten, zum Beispiel in einem Forschertagebuch oder einem Leporello.

    So lernten die Kinder auf spielerische Weise viele neue Fakten zu ihrer Umwelt und fanden Antworten auf viele Fragen, auf die wieder neue Fragen folgten. Überall im Schulhaus und auf dem Pausenplatz traf man auf staunende, lachende oder diskutierende Kinder.


    Die folgende Fotodokumentation ist lediglich ein bescheidener Versuch, einige Eindrücke der Projektwoche zu vermitteln. Ein herzliches Dankeschön an alle engagierten Lehrpersonen, die den SchülerInnen diese tolle Projektwoche ermöglicht haben und natürlich an Kerstin Schöni und Claudia Jimenez für die tolle Organisation.

     

     

  • Schulhaus Hofmatt - OL Tag am 6. Mai 2021

    Am Donnerstag, den 6. Mai, treffen wir uns alle beim Schulhaus Hofmatt. Alle Kinder können gemeinsam mit professionellen OL-Läuferinnen einen OL-Parcours absolvieren. Der Parcours findet auf den Geländen des Schulhauses Hofmatt und Paradies statt. Es wird eine elektronische Ausrüstung verwendet, die es ermöglicht, eine sekundengenaue Messung vorzunehmen.

    Voller Tatendrang und top motiviert starten die Kinder am Morgen ins Training.

    Während der Trainingsläufe können die Kinder sich wertvolle Tipps bei den erfahrenen OL-Läuferinnen holen und alle schaffen es ihre Zeiten zu verbessern.

    Mit den Erfahrungen, die die Nachwuchsläuferinnen und Nachwuchsläufer sammeln konnten, wird es nun ernst. Alle bekommen eine super Instruktion für den ersten Orientierungslauf im Paradiesli. Dieser dient zur Einteilung der Finalläufe. Nach einem anstrengenden, interessanten und lehrreichen Morgen machen sich die Kinder der 3a und 4c auf den Heimweg.

    Am Nachmittag ist uns leider Petrus nicht mehr so wohl gesonnen. Es giesst wie aus Kübeln. Das schreckt die Kinder der Klassen 3b und 4d nicht ab. Sie sind gut vorbereitet. In Regenmontur laufen alle Kinder Bestzeiten. Trotz des Regens ist die Laune bei allen Beteiligten super. Dank dem grossen Einsatz der OL-Läuferinnen, die den Schulkindern einen ersten Eindruck in diese Sportart vermittelt haben, gehen alle zukünftigen OL-Läuferinnen und OL-Läufer glücklich und zufrieden nach Hause. Der OL-Tag war ein voller Erfolg und machte allen beteiligten einen Riesenspass.

     

  • Pandamobil

    Besuch vom Pandamobil

    Plötzlich steht auf dem Pausenhof des Schulhauses Hofmatt ein mysteriöser Container. Aussen ist der Container mit Tieren geschmückt, doch was befindet sich im Inneren? Der Container gehört zum Projekt „Pandamobil“ des WWF.

    Im Inneren des Containers befindet sich ein Wald, eine Siedlung und eine Fassade einer Hauswand. Überall verstecken sich Tiere, doch wieso verstecken sich die Tiere? Wieso gibt es im Pandamobil einen Tag- und Nachtwechsel? Diese und andere interessante Themen können die Kinder der Schulhäuser Hofmatt und Höhe während mehreren Wochen erforschen.

    Das Thema des Pandamobils sind nachtaktive Tiere. Die Kinder und Lehrpersonen wissen nicht, was sie im Inneren erwartet. Endlich ist es soweit und alle Kinder können mit ihren Lehrpersonen das Pandamobil besuchen.

    Es werden nachtaktive, einheimische Tiere und ihre Eigenschaften vorgestellt. Vom Fuchs bis zum Dachs lernen wir viele Tiere und ihre Lebensweise kennen. Anschaulich werden wir in die Geheimnisse ihres nächtlichen Lebens eingeweiht. Die tollen Installationen im Pandamobils zeigen uns, was in der Natur passiert, während wir friedlich schlafen. Sicherlich werden wir noch oft an das wilde Leben der Tiere draussen denken, wenn wir gemütlich in unseren Betten liegen.

Leitung und Schulhausteams Hofmatt und Höhe

Gabriela Studer

Gabriela Studer

Ressort: Schulentwicklung
Telefon: 062 599 32 20
gabriela.studer@schule-aarburg.ch

 

ausgewaehlt zugeschnitten

Team Schulhaus Höhe
Es fehlen: Sarah Tschumi und Larissa Hüsser

 

ausgewaehlt zentriert

Team Schulhaus Hofmatt
Es fehlt: Martin Triebold

Standorte